Informationen zum Umgang (Corona Virus) mit den Schulschließungen

RUHEN DES UNTERRICHTS AB MONTAG BIS ZUM BEGINN DER OSTERFERIEN

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

Informationen zur Notbetreuung an den Haller Grundschulen

I. Allgemeines

Aufgrund des Coronavirus wurden die Osterferien durch die Landesregierung ab dem 18.03.2020 vorgezogen. Bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020 findet daher kein Schulbetrieb statt. Für Kinder von Eltern, welche in unverzichtbaren Funktionsbereichen arbeiten, gibt es ab dem 18.03.2020 bis zum 17.04.2020 eine Notbetreuung. Für Eltern in diesen Funktionsbereichen hat es nachträgliche Ergänzungen des Landesministeriums gegeben. Es reicht entgegen der bisherigen Regelung ab 23.3. aus, wenn ein Elternteil in der sog. kritischen Infrastruktur tätig ist. Darüber hinaus steht die Notfallbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

II. Informationen zum Antrag

Der Antrag ist vollständig auszufüllen. Der Arbeitgeber muss die Angaben bestätigen. Der Antrag ist in Schriftform im Original oder als eingescanntes Dokument bei der Stadt Halle (Westf.) einzureichen. Verzichten Sie bitte auf eine persönliche Einreichung. Gibt es Fragen zur Antragsstellung stehen unsere Schulsozialarbeiterin  s.schneider(at)awo-guetersloh.de und wir im Schulleitungsteam (Frau Patsch und Frau Niemeyer) verwaltung(at)grundschule-gartnisch.de für Sie zur Verfügung.

Bitte benutzen Sie weiterhin den auf dieser Homepage oder der städt. Homepage bereitgestellten Antrag, obwohl dieser noch 2 Arbeitgeberbescheinigungen vorsieht. Wenn eine Bescheinigung darauf erfolgt ist, reicht dies aus.

Das Formular können Sie hier herunterladen:

=> Bescheiningung des Arbeitgebers für MitarbeiterInnen in Schlüsselpositionen

Kontakt:

Stadt Halle (Westf.),
Ravensberger Straße 1,
33790 Halle (Westf.)
Christian Lippold
Telefon: 05201/183-167
Email: christian.lippold@hallewestfalen.de

III: Betreuungszeiten, -informationen und -standorte

An allen Offenen Ganztagsschulen (OGS) der Haller Grundschulen sowie in der Gesamtschule Halle findet in der Zeit von 7.00 bis 16.30 Uhr für die Kinder (Klassen 1-6) der in II. aufgeführten Personenkreise eine Notbetreuung statt. Die Kinder sind bis 8.30 Uhr zu bringen und können jeweils um 13.00 Uhr (ohne Mittagessen), 14.00 Uhr, 15.00 Uhr und 16.30 Uhr (letzte Abholzeit) abgeholt werden. Bitte teilen Sie der jeweiligen OGS mit, welche Abholzeit genutzt wird. Dies ist für die Essensplanung erforderlich. Eine Mittagsverpflegung in der Gesamtschule Halle ist nicht möglich.

Folgende Maßnahmen und Informationen sind für eine geregelte Notbetreuung äußerst wichtig. Die Eltern sollen diese Maßnahmen den Kindern erklären und mit ihnen besprechen.

1. Es dürfen nur absolut gesunde Kinder in die Betreuung gebracht werden. Krankmeldungen müssen 1 Stunde vor Betreuungsbeginn bei Frau Sabrina Hahn eingehen ogs.gartnisch(at)gmx.de.

2. Die Kinder müssen vor der Eingangstür verabschiedet werden, Eltern sollen das Gebäude nicht betreten.

3. Die Kinder (sowie alle Erzieher*innen und Lehrkräfte), die das Gebäude betreten, waschen sich als 1. Handlung die Hände.

4. Die Kinder sollen in einem Abstand von ca. 2 m spielen.

5. Die Erzieher*innen und Lehrkräfte halten 2 m Abstand untereinander und auch zu den Kindern.

6. Die Spielgeräte auf dem Schulhof können von den OGS-Kindern genutzt werden, anschließend (beim Betreten des Gebäudes) wird erneut auf Hygiene geachtet.

7. Wir werden bei Gruppen über 5 Kindern, diese räumlich trennen und zusätzliches Personal (Erzieher*innen und Lehrkräfte) bereitstellen.

8. Eine Anmeldung soll möglichst für eine Woche im Voraus erfolgen. Bei spontanem Betreuungsbedarf informieren Sie umgehend (spätestens bis 18:00 Uhr am Vortag) Sabrina Hahn unter  ogs.gartnisch(at)gmx.de Die Betreuung für samstags und sonntags sollte möglichst bis Donnerstagabend 18:00 Uhr bei Frau Hahn vorliegen.

IV: Relevante Berufsbereiche

Welche Berufsbereiche gehören zu den kritischen Infrastrukturen?

1. Sektor Energie

  • Strom, Gas, Kraftstoffversorgung (inklusive Logistik)
  • insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

2. Sektor Wasser, Entsorgung

  • Hoheitliche und privatrechtliche Wasserversorgung
  • insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

3. Sektor Ernährung, Hygiene

  • Produktion, Groß-und Einzelhandel (inklusive Zulieferung, Logistik)

4. Sektor Informationstechnik und Telekommunikation

  • insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

5. Sektor Gesundheit

  • insbesondere Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflege, niedergelassener Bereich, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore

6. Sektor Finanz- und Wirtschaftswesen

  • insbesondere Kreditversorgung der Unternehmen, Bargeldversorgung, Sozialtransfers
  • Personal der Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes (insbesondere Auszahlung des Kurzarbeitergeldes)

7. Sektor Transport und Verkehr

  • insbesondere Betrieb für kritische Infrastrukturen, öffentlicher Personennah- und Personenfern- und Güterverkehr
  • Personal der Deutschen Bahn und Nicht bundeseigenen Eisenbahnen zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes
  • Personal zur Aufrechterhaltung des Flug- und Schiffsverkehrs

8. Sektor Medien

  • insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko-und Krisenkommunikation

9. Sektor staatliche Verwaltung (Bund, Land, Kommune)

  • Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung und Justiz, Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Justizvollzug, Veterinärwesens, Lebensmittelkontrolle, Asyl- und Flüchtlingswesen einschließlich Abschiebungshaft, Verfassungs- schutz, aufsichtliche Aufgaben sowie Hochschulen und sonstige wissenschaftlichen Einrichtungen, soweit sie für den Betrieb von sicherheitsrelevanten Einrichtungen oder unverzichtbaren Aufgaben zuständig sind
  • Gesetzgebung/Parlament

10. Sektor Schulen, Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe

  • Sicherstellung notwendiger Betreuung in Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege, stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung

Weitere Informationen zur Notbetreuung an den Haller Grundschulen finden Sie auch auf der Homepage der Stadt Halle (Westf.)

https://www.hallewestfalen.de/portal/meldungen/land-erweitert-anspruch-auf-notbetreuung-900001910-22700.html?rubrik=900000001

 

ANDERE SPRACHEN:

Das Schulministerium des Landes NRW hat die Pressemitteilung zur Schulschließung in 10 verschiedenen Sprachen (Arabisch, Italienisch, Griechisch, Polnisch, Russisch, Türkisch, Kurdisch, Bulgarisch, Rumänisch und Persisch-Farsi) zur Verfügung gestellt:

=> https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/FAQ13_Coronavirus/index.html